Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

Aktuelles

Auf den folgenden Seiten können Sie sich Pressemitteilungen anschauen und erhalten Informationen zur Berufsausbildung sowie die Möglichkeit, verschiedene Unterlagen zu downloaden.

Du bist die Schaltzentrale:

Stell' dir vor: Ein neues Bürogebäude. Die Sonne strahlt auf die großen Fensterflächen – und plötzlich fahren die Jalousien automatisch herunter, die Photovoltaikanlage wandelt die Sonnenstrahlen in Strom um, der Energiever­brauch wird optimiert. Aber nicht von Geisterhand, sondern per superintelligenter Technik – von dir installiert und programmiert. Diese und mehr Aufgabengebiete erwarten dich hier. Enorm reizvoll, enorm vielseitig. Sie reichen von der Installation einer Beleuchtungsanlage bis hin zu Aufbau und Verdrahtung von Schaltschränken und der Programmierung von Steuerungen. Bei entsprechender Fortbildung deckst du später die komplette Energie- und Gebäudetechnik ab – einschließlich Heizung sowie Photovoltaik- und Solarthermieanlagen.

Einer für alles also – für die komplette Gebäudetechnik.

Könner kommt von können:

Du lernst, Systeme der Energiever­sor­gung und Ge­bäudetechnik zu entwerfen. Aber auch das Instal­lie­ren von Antriebs-, Schalt-, Steuer- und Regel­ein­richtungen steht auf dem Programm. Hin­zu kommt eine energiegeladene Mischung: dezen­tra­le Ener­gie­­versorgungsanlagen und Ersatzstrom­ver­sor­gungs­anlagen sind dein Metier. Du beherrschst aber auch die gesamte Technik rund um Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie Datennetze.

Dort kommen deine Fähigkeiten zum Einsatz:

In Privathäusern wie in großen Wohnanlagen, bei einem Autohaus oder einem Büroturm. Weil ohne Strom einfach nichts geht, bist du als Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik auch mittendrin: an den Schaltstellen von heute und morgen.

Das solltest du mitbringen:

- Abschluss: Mittlere Reife oder Abitur
- Interesse an Elektronik, Technik und Produktionsabläufen
- Logisches Denken, gutes Vorstellungsver­mögen und Zuverlässigkeit
- Sicheres Auftreten – du repräsentierst dich und deinen Betrieb

So bilden wir dich aus:

- Hochmoderner Qualitätsstandard
- Ausbildung in Betrieb, Berufsschule und überbetrieblich
- 1 Jahr elektrotechnische Grundbildung, danach praxisorientierte Ausbildung auf dem neuesten Stand der Technik, einschl. Qualitätsmanagement und Umweltschutz
- Ausbildungsdauer: 3 1/2 Jahre
- Abschluss: Gesellenprüfung

Interesse?

EAB ElektroAnlagenBau Barth ltd.
z.Hd. Norbert Maxin
Walter-Rathenau-Straße 2a
18356 Barth

Tel.: 03 82 31 / 87 34 - 0


Azubi-Flyer [184 KB]

Bildungsminister Henry Tesch besucht Winnender Schüler auf dem Darß

Winnender Schüler folgen Einladung von Minister Tesch auf den Darß

33 Schülerinnen und Schüler einer 7. Klasse der Albertville-Realschule aus Winnenden sind derzeit in Mecklenburg-Vorpommern zu Gast. Sie sind der Einladung von Kultusminister Henry Tesch gefolgt, der ihnen unmittelbar nach dem Amoklauf am 11. März 2009 in Winnenden spontan Hilfe bei der Aufarbeitung der tragischen Ereignisse angeboten und zur Erholung nach Mecklenburg-Vorpommern eingeladen hatte.
Die Schülerinnen und Schüler und ihre zwei Betreuer verbringen eine Projektwoche auf dem Darß. Dort hat sich Minister Tesch am 21. Juli mit ihnen getroffen. „Ich bin froh darüber, dass die Schülerinnen und Schüler in unserem schönen erholsamen Land die Gelegenheit nutzen, weiter Abstand zu bekommen von den tragischen Geschehnissen in Winnenden. Das sehr abwechslungsreiche und informative Programm, das zahlreiche Partner dieser Aktion gern organisiert und gesponsert haben, wird ihnen hoffentlich helfen, diese traumatischen Ereignisse zu verarbeiten.“
"Ich danke meinem Kollegen Henry Tesch und dem Land Mecklenburg-Vorpommern für dieses großzügige Angebot und die Solidarität, die es damit zeigt. Außerdem freut es mich sehr, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende dieses für sie sehr dramatischen und extremen Schuljahres noch die Möglichkeit erhalten, ein angenehmes und bereicherndes Gemeinschaftserlebnis erfahren zu können", so Baden-Württembergs Kultusminister Helmut Rau.
Auf dem Programm für die Schülerinnen und Schüler aus Winnenden stehen z.B. ein Besuch des Ozeaneums in Stralsund und des Nationalparkzentrums Darßer Arche, ein Tauchschnupperkurs, das NATUREUM am Darßer Ort (Reiten) und natürlich Baden an den schönsten Stränden in Mecklenburg-Vorpommern.
Der Initiative von Kultusminister Tesch haben sich zahlreiche Partner angeschlossen wie der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und der Tourismusverband Fischland–Darß-Zingst, die Kur- und Tourist-GmbH Darß, das OZEANEUM Stralsund, die Nordmann Unternehmensgruppe, Germanwings und zahlreiche weitere Sponsoren aus der Region. Minister Tesch: „Für dieses Engagement möchte ich mich recht herzlich bedanken, macht es doch deutlich, wie nah allen dieses furchtbare Ereignis gegangen ist und wie groß das Bedürfnis ist, insbesondere den Kindern und Jugendlichen zu helfen.“

Bei folgenden Helfern und Sponsoren möchten wir uns herzlich für ihre Unterstützung bedanken:

Arche Natura gGmbH, Kai Lüdeke
Deutsches Meeresmuseum, Dr. Thomas Förster
EAB Elektroanlagenbau Barth, Norbert Maxin
FERNBLAU Laden - Biocafé - Kunst, Jacqueline Freyer
Gesamtschule Prerow, Gerald Schaarschmidt
Kraftverkehrsgesellschaft mbH, Hubertus Wegener
Kur-und Tourist GmbH Darß, Wilfried Fischer
Marry-Lea-Poppins Tauchschule, Andreas Leitert
Nordmann Unternehmensgruppe, Oliver Nordmann
Ostseehotel Waldschlösschen, Michael Jahncke
OZEANEUM Stralsund GmbH, Janek Wiederänders
Staatliches Schulamt Greifswald, Evelyn Fuchs
Tourismusverband Fischland Darß Zingst e.V., Fried Krüger
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Tobias Woitendorf
Zivildienstschule Barth/Gutglück, Dr. Jürgen Westphal

Lesen Sie hier [233 KB] die persönliche Danksagung von Henry Tesch!

Wir, die EAB ElektroAnlagenBau Barth ltd., wurden für die Mitarbeit am Teilkonzept zum Klimaschutz für die Stadt Barth und die Begleitung der Umsetzung der beschlossenen Klimaschutzmaßnahmen in den Energierat der Stadt Barth einberufen.